ZZZ-Assault  
       
 
 
Kampf um ZaZuaZ
Beschreibung Anleitung Download
 
 
  Kampf um ZaZuaZ - Anleitung  
 

Control:

  • Left Mouse Click = Select & Move & Button
  • Right Mouse Click = Undo Selection
  • Middle Mouse Click = Move Map
  • Scroll Wheel = Zoom

Spielstart / -ablauf:

Der Spieler, der als letztes sein Startgebiet platziert hat, beginnt das Spiel.


Spielphasen:

Jeder Spieler durchläuft folgende Phasen innerhalb seiner Runde.

  • Rundenbeginn (Rohstoffe aus Gebieten & Sold für Einheiten, Zeitmarker anpassen)
  • Hauptphase (Einheitenbewegung & Angriff / Eroberung, Rekrutierung von Einheiten & Bau von Gebäuden)

Zeitmarker:

Die Zeitmarker werden im Spiel genutzt, um die Dauer von Effekten, z. B. Unruhe oder Bauzeit, darzustellen. In der Spielphase "Zeitmarker anpassen" werden alle Zeitmarker auf den eigenen Gebieten um eine Stufe reduziert (z. B. 2 -> 1), sofern ein Zeitmarker bereits auf "1" steht, wird dieser entfernt, wodurch der Effekt beendet ist (z. B. Bau abgeschlossen).


Sold:

Der Sold für Einheiten (siehe Rekrutierungsfenster: Beutel = Gold pro Runde) ist zum Rundenbeginn zu zahlen. Hierbei werden die neu erhaltenen Rohstoffe direkt verrechnet. Sollte der Sold nicht bezahlt werden können, werden zufällige Einheiten aufgelöst, bis die Bilanz wieder ausgeglichen ist.


Rohstoffe:

Zum Rundenbeginn erhält man Rohstoffe für alle bereits kontrollierten Gebiete. Sollten Zeitmarker, z. B. aufgrund einer Eroberung (Unruhe), ein Gebiet noch sperren, erhält man für dieses keine Rohstoffe.


Einheitenbewegung:

Jede Einheit kann sich entsprechend der noch vorhandenen Aktionspunkte horizontal oder vertikal bewegen (diagonale Bewegungen sind nicht möglich). Bewegungen auf unpassierbare Gebiete (z. B. Gebirge), sind ebenso nicht möglich.


Kampfablauf:

Angriff:

Der Angriff erfolgt automatisch bei einer Bewegung auf ein Feld mit gegnerischen Einheiten.

Einheitenkampf:

Der Angreifer wählt eine Einheit für den Kampf aus (die Verteidiger sind automatisch nach höchstem Verteidigungswert sortiert) und eröffnet mit seinem Angriff mit dem für diese Einheit vorgesehenen Angriffswert (max Wert). Übersteigt dabei der zufällig ermittelte Wert den Verteidigungswert (plus Bonus von z. B. Gebäuden) der verteidigenden Einheit war der Angriff erfolgreich und die verteidigende Einheit wird vernichtet. Sofern der Wert gleich oder niedriger war, überlebt die verteidigende Einheit und kann einen Gegenschlag ausführen.

Hinweis: Das angegriffene Gebiet bestimmt für alle Einheiten beider Parteien die Kampfwerte. Befindet sich eine Verteidigungsanlage auf dem Gebiet, gilt dieses als befestigt. (Beispiel: Ein Holzturm befindet sich auf dem angegriffenen Gebiet = befestigtes Feld.)

Gegenschlag:

Der Gegenschlag erfolgt sofort auf die angreifende Einheit, sofern der Verteidiger überlebt hat. In diesem Fall führt der Verteidiger einen Angriff auf den vorherigen Angreifer aus. Der Ablauf ist identisch zum Einheitenkampf, mit der Ausnahme, dass für den angegriffenen keine Verteidigungsboni von Gebäuden wirken.

Ende des Kampfes:

Der Kampfablauf kann durchgeführt werden, solange Aktionspunkte der Angreifer vorhanden sind oder bis der Verteidiger / Angreifer keine Einheiten mehr im Kampfpool hat. Der Angreifer kann zudem außerhalb eines laufenden Einheitenkampfs das Gefecht abbrechen (auf Kosten eines Aktionspunkts für den Rückzug). Sollte der Angriff erfolgreich gewesen sein (alle Verteidiger vernichtet), werden alle am Angriff beteiligten Einheiten (vorher definierter Einheitenpool) in das angegriffene Gebiet versetzt.


Eroberung / Inbesitznahme von Gebieten:

Wenn alle gegnerischen Einheiten vernichtet wurden und das Gebiet nicht bereits selbst kontrolliert wird, kann dieses in Besitz genommen werden. Allerdings ist dabei zu beachten, dass mindestens ein eigenes Gebiet horizontal oder vertikal angrenzen muss (diagonal gilt nicht als angrenzend). Bei einer Eroberung wird das Gebiet in Unruhe versetzt und wirft daher vorerst keine Rohstoffe ab. Sollte das Gebiet von einer vom Fürsten angeführten Armee erobert werden, dauert die Unruhe nur 1 Runde, ansonsten 2 Runden. War das Gebiet bereits vorher in einem Zustand der Unruhe addiert sich der Wert entsprechend. Außerdem werden bei der Eroberung sämtliche Gebäude zerstört.


Rekrutierung von Einheiten:

Die Rekrutierung ist nur auf dem Startgebiet oder Gebieten mit notwendigen Bauwerken möglich. Nachdem die Rohstoffe für die Einheiten bezahlt wurden (siehe Rekrutierungsfenster), werden diese direkt auf dem entsprechenden Feld platziert.


Bau von Gebäuden:

Sofern die nötigen Rohstoffe vorhanden sind, kann der Bau der Gebäude gestartet werden. Entsprechend der Information aus dem Baumenu wird das Gebäude und der Zeitmarker auf dem Gebiet platziert. Pro Gebiet kann nur ein Gebäude errichtet werden, sollte ein weiteres Gebäude in Auftrag gegeben werden, wird mit der Fertigstellung des neuen Gebäudes das bisherige zerstört. Das Startgebiet stellt dazu eine Besonderheit dar, hier ist es nicht möglich weitere Gebäude zu errichten, da bereits eine massive Burg vorhanden ist (Bonus = +2).

Zudem ist es möglich die Bauzeit um einen bzw. mehrere Zeitmarker zu verkürzen (Kosten siehe Baumenu). Dies kann auch zur sofortigen Fertigstellung des Gebäudes führen.


Niederlage:

Sobald der eigene Fürst besiegt wurde, gilt das Spiel als verloren. Zusätzlich ist es möglich durch Kapitulation das Spiel zu beenden. In beiden Fällen werden alle Einheiten, Besitzmarker, Zeitmarker und Gebäude des Spielers entfernt und die Gebiete gelten wieder als neutral. Das Startgebiet bleibt bestehen.


Spielziel:

Das Spiel gilt als gewonnen, wenn alle anderen Spieler besiegt wurden oder per Kapitulation ausgeschieden sind.


Credits:

This game was created by using Godot Engine (https://godotengine.org/license).



Copyright (c) by Thomas Riedmair (Game & all assets)
 
 
 
 
 
 
 
  Impressum Datenschutz  
 
 
  Godot Engine